Netzwerk Frühkindliche Kulturelle Bildung

Deutsche Kinder- und Jugendstiftung

Deutschland

Ins Leben gerufen wurde das Netzwerk auf Initiative der Robert Bosch Stiftung und der Bertelsmann Stiftung in Partnerschaft mit der Stiftung Bradenburger Tor. Die Trägerschaft des Netzwerks übernimmt die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS). Die Robert Bosch Stiftung unterstützt den Aufbau des Netzwerks in den kommenden beiden Jahren mit einer Anschubfinanzierung. Lapurla ist Teil des Netzwerks und war im Februar 2020 an der Kick-Off-Gründungsveranstaltung in Berlin mit dabei. Karin Kraus und Jessica Schnelle arbeiten seither aktiv in mehreren Arbeitsgruppen mit.

Lapurla

Positionspapier: Kinder haben ein Recht auf kulturelle Bildung! 
 
Zum Weltkindertag am 20. September 2021 hat das Netzwerk Frühkindliche Kulturelle Bildung ein Positionspapier veröffentlicht. Denn an diesem Tag stehen Kinder und ihre Rechte im Mittelpunkt. Das Netzwerk fordert: Frühkindliche kulturelle Bildung ist ein Kinderrecht – und muss als solches endlich anerkannt und verwirklicht werden! 

 

Februar 2021: Das Netzwerk FBK feiert seinen ersten Geburtstag, Lapurla Das Netzwerk Frühkindliche Kulturelle Bildung hat Geburtstag! 180 Netzwerkende aus ganz Deutschland und wir von Lapurla bündeln hier unsere Kompetenzen, Professionen und Erfahrungen. Seit einem Jahr setzen wir uns nun schon gemeinsam dafür ein, dass  hochwertige  kulturelle Bildung zum Alltag eines jeden Kindes gehört.  


Wir gratulieren dem Netzwerk zum Geburtstag. Warum auch Lapurla im NFKB mitwirkt, kann im BLOG nachgelesen werden.

Das Netzwerk FKB soll eine starke Stimme für die frühkindliche Kulturelle Bildung sein

 

In den ersten Lebensjahren entwickeln Kinder ihre grundlegenden Wahrnehmungs- und Ausdrucksweisen. Kulturelle Bildung trägt in besonderer Weise zu diesen vielfältigen Prozessen bei und leistet somit einen wichtigen Beitrag für eine frühe Bildung. Wie auch in der Schweiz gibt es In Deutschland bisher kaum systematische Entwicklungen in diesem Themenfeld. Um diese Lücke zu schließen, wurde Anfang Februar das «Netzwerk Frühkindliche Kulturelle Bildung» in Berlin gegründet. Die Aufgabe des Zusammenschlusses: Notwendige Veränderungen auf politischer, struktureller und fachlicher Ebene anstoßen, den Austausch fördern und Kompetenzen aller Beteiligten bündeln. Vertretende aus Kunst, Kultur, Bildung, Wissenschaft und Politik sowie öffentliche und private Förderer kommen im Netzwerk zusammen, um das gemeinsame Ziel zu erreichen.

Handbuch «Positionen Frühkindlicher Kultureller Bildung»

Als erste Publikation dieser Art in Deutschland möchte das Handbuch Postitionen Frühkindlicher Kultureller Bildung darin bestärken, die Frühkindliche Kulturelle Bildung langfristig in institutionellen Strukturen zu etablieren und jungen Kindern ihr Recht auf kulturelle Teilhabe zu ermöglichen.

Wie Kinder spielerisch Kunst und Kultur entdecken (Film)

Die Robert Bosch Stiftung fördert Kultureinrichtungen, die Kinder im Alter von 0 bis 6 Jahren selbstverständlich als Besucher in ihren Häusern empfangen. Im Programm «Kunst und Spiele» werden renommierte Kunst- und Kultureinrichtungen dabei unterstützt, sich professionell und kreativ mit der Frage zu beschäftigen, wie zeitgenössische Kunst, klassische Musik, Film und Musiktheater oder die Lebensweisen in unterschiedlichen Kulturen kleinen Kindern nahegebracht werden können. Wie sieht Kulturvermittlung für die Kleinsten aus? Der Film gibt Einblicke ins Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, in die Bayerischen Staatsgemäldesammlungen München sowie in die Kunsthalle Bremen und in die bremer shakespeare company.

Weiterführende Infos