Lapurla

Dialog-Werkstatt 2: Wirkungsmechanismen von Mikro- und Meso-Ebene

07. Mai 2019 | 10:30-15:15 Uhr

Zeughaus Kultur Brig-Glis

Im Fokus der Dialog-Werkstatt 2 standen Aspekte und Faktoren von Abhängigkeiten und Wirkungsmechanismen der Mikro- und Meso-Ebenen in den Modell-Projekten. Fazit: Es ist komplex und anspruchsvoll!

Lapurla
Ko-Konstruktion auf verschiedenen Ebenen. Uns interessierte diesmal vor allem, wie sich Mikro- und Meso-Ebene gegenseitig bedingen.

Es waren viele neue Gesichter da: Lapurla ist gewachsen!

Die zweite Dialog-Werkstatt fand im Kreise von Projektleitenden, potentiellen Interessierten sowie aktuellen und künftigen Studierenden (Stipendiatinnen U4) des CAS Kulturelle Bildung statt. Und durch unser Beiratsmitglied Heinz Altorfer (Mitglied Schweizerische UNESCO-Kommission, Präsident Verein Stimme Q, Co-Träger Ready!) war erfreulicherweise auch die politische Makro-Ebene vertreten. 

 

Der offene, wohlwollend-konstruktive Austausch stand im Vordergrund. Gemeinsam Erfolge feiern haben genauso dazugehört wie Anekdoten über das Scheitern. Denn diese sind bei kreativen und innovativen Wegen eigentlich immer mit von der Partie. 

 

Wir haben wiederum Wert darauf gelegt, einen geschützten Rahmen zu bieten und darum persönliche Einladungen ausgesprochen.

«Danke von Herzen für diesen inspirierenden Tag und Eure Notizen! Ich habe sehr viel mitnehmen können und der Ortswechsel hat mir richtig gut getan. Als ich am Abend heimkam, hatte ich das Gefühl ich war viel länger weg und war voller Eindrücke, die sich nach mehr als 1 Tag angefühlt haben.»

Cynthia Gavranic, Projektleiterin BonBon

«(…) und Merci euch fürs Vorbeischauen, euer Engagement und treibenden Kräfte. Echt tolles Projekt. Immer wieder erstaunt, was alles möglich ist!»

Marc Andereggen, Produktion Zeughaus Kultur Brig

Zum Anlass

Datum

Dienstag, 07. Mai 2019, 10:30 – 15:15 Uhr

Ort

Zeughaus Kultur Brig
Verein Zeughaus Kultur
Gliserallee 91 Postfach 311
3902  Brig-Glis